Winter. Gasanlagenwartung.

Langzeittest Citroën C1
Monatsberichte 2012

Monatsbericht Oktober 2012


Sie sind hier: Langzeittest >> Citroën C1 >> Monatsberichte >> 2012 >> Monatsbericht Oktober 2012
Zum nächsten Artikel. Monatsbericht November 2012



Winter. Gasanlagenwartung.


Winter

Kilometer: 104.000.

Wenn es etwas gibt, was ich hasse dann ist es, wenn mir die Finger beim Schrauben anfrieren. Das im Hinterkopf, habe ich dieses Jahr den Wechsel auf die Winterreifen vorgezogen und einen sonnigen Oktobertag dafür genutzt. Um das Ganze noch bequemer zu machen, habe ich mir einen billigen hydraulischen Rangierwagenheber zugelegt. Mit einer dicken Gummiauflage auf dem Stempel geht es flott und schadensfrei nach oben.

Die Sommerreifen sind nach der ersten Begutachtung ohne Beschädigung, allerdings haben sie schon langsam ihre Grenze erreicht. Mit gerade noch 3,5 mm Restprofiltiefe an einem der vorne montierten Reifen, wird es Zeit, sich nach Ersatz umzusehen. Ich wechsle jedes mal bei der Montage von vorne nach hinten, sodass der Verschleiß gleichmäßig ausfällt. Keiner der Reifen hat noch mehr als 4,5 mm, im Frühjahr treten sie somit ihre letzte Reise an.

Gasanlage Wartung

Die Gasanlage läuft sauber und ohne Verschlucken oder anderer Auffälligkeiten.

Nach 20.000 km (bei 102.000 km) wäre wieder ein Filterwechsel fällig, diesmal sollen beide vorhandenen Filter getauscht werden. Da ich das Überprüfen des Ventilspiels bis zur ohnehin nötigen Inspektion bei 105.000 km hinauszögere, lasse ich den Wechseltermin verstreichen. Aus meiner Erfahrung mit meinem Van ist das unproblematisch, dort habe ich aus Unwissenheit erst nach 50.000 km die Filter wechseln lassen … ohne irgendwelche Probleme. Ich werde den Termin also erst nach der Ventilspielkontrolle legen, falls es dort Auffälligkeiten geben sollte, muss an der Anlage noch mal justiert werden.

Wahrscheinlich ist dann auch das Additiv zu Ende gegangen und ich kann gleich eine neue Flasche mitnehmen. Der Verbrauch hält sich im Rahmen, ich denke mal das ich mit einem vollen Behälter (600 ml) und einer Flasche zum Nachfüllen (1.000 ml) rund 30.000 km fahren kann.

Seite drucken.  Seite drucken  Zum nächsten Artikel. Monatsbericht November 2012