Reparaturen und TÜV.

Langzeittest Citroën C1
Monatsberichte 2016

Monatsbericht Juni 2016


Sie sind hier: Langzeittest >> Citroën C1 >> Monatsberichte >> 2016 >> Monatsbericht Juni 2016
Zum nächsten Artikel. Monatsbericht März 2017



Reparaturen und TÜV.


Reparaturen

Kilometer: 235.000.

Die Vibrationen gehen einem beim Fahren gewaltig auf die Nerven, also muss da zügig was passieren. Scheiben abdrehen kann da keine Lösung mehr sein, es muss einen anderen Grund geben. Beim Nachmessen mit einer Messuhr stellt sich heraus, dass die Radnabe selbst einen Schlag hat. Also wird eine neue Radnabe besorgt … und die hat wieder einen Schlag! Noch mal bestellen und dann gibt es ein einwandfreies Teil, für etwas über 50 Euro … mit Einbau kommt man auf 106,42 Euro, eine noch überschaubare Sache. Kurze Zeit danach höre ich beim Fahren ein unschönes aber doch vertrautes Geräusch. Als wäre es abgesprochen, verabschiedet sich nun das linke vordere Radlager. Also wieder ein Termin und mit 251,69 Euro herrscht Ruhe aus dem Untergrund.

TÜV

Erstaunlich, jetzt schreibe ich schon seit sieben Jahren, was mit dem kleinen Krachmacher so passiert. Im Juni ist er wieder einmal dran mit der Hauptuntersuchung.

Wie beim letzten Mal auch, suche ich die Dekra-Station dafür auf, nach kurzer Wartezeit geht es auf die Bühne.

Gefunden wird an Mängeln … nichts. Das Auto ist top in Schuss!

Die Hauptuntersuchung kostet mit Gasprüfung und Abgasuntersuchung 118,50 Euro.

Einmal mehr bin ich von der Langzeitstabilität dieses doch billig konstruierten Fahrzeugs beeindruckt. Keine ausgeschlagenen Aufhängungen, keine Ölundichtigkeiten, erneuerungsbedürftige Auspuffanlagen etc. — die Radlager eben, Zündspule, eine Lichtmaschine und ein Kühler … sehr überschaubar in sieben Jahren.

Seite drucken.  Seite drucken  Zum nächsten Artikel. Monatsbericht März 2017