Abdichtung. Reparaturen.

Langzeittest Citroën C1
Monatsberichte 2016

Monatsbericht Januar 2016


Sie sind hier: Langzeittest >> Citroën C1 >> Monatsberichte >> 2016 >> Monatsbericht Januar 2016
Zum nächsten Artikel. Monatsbericht März 2016



Abdichtung. Reparaturen.


Abdichtung

Kilometer: 221.000.

Der Dezember sowie der halbe Januar sind relativ ruhig verlaufen und deswegen lohnte ein eigener Bericht für Dezember kaum. Immer noch beobachte ich genau, ob wieder Wasser eintritt. Bis jetzt und nach reichlich Regenfällen ist aber alles trocken, die Maßnahmen scheinen zu wirken.

Reparaturen

Mitte Januar machte sich ein Geräusch bemerkbar, das so nicht in Ordnung ist. Obwohl ich stets Musik laufen habe, fällt mir so etwas sofort auf. Es war ein eher leises kratzendes, mahlendes Geräusch aus dem vorderen Bereich, das sich immer bei Spurwechsel usw. bemerkbar machte. Recht schnell identifizierte ich es als defektes Radlager und machte einen Termin in der Werkstatt um meinen Verdacht zu bestätigen.

Auf der Hebebühne war durch Drehen des Rades von Hand sehr schnell das rechte vordere Radlager als Übeltäter identifiziert.

Durch ein defektes Lager entsteht auch nicht unerhebliches Spiel und dadurch war auch der innere Bremsbelag in Mitleidenschaft gezogen worden, er hatte nur noch etwa 2 mm Material. So kam dann noch eine Erneuerung der Bremsbeläge sowie der Scheiben, die auch ihre besten Tage hinter sich hatten, dazu. Spätestens im Juni zur Hauptuntersuchung wären sie sowieso an der Reihe gewesen. Ein Satz Bremsbeläge mit Scheiben vorne halten beim C1 also rund 110.000 km, einmal habe ich diese bereits erneuert.

Ein Radlager vorne kostet 78 Euro, Bremsbeläge 72,50 Euro sowie die Scheiben 127,60 Euro, dazu dann noch Mehrwertsteuer und Arbeitslohn so das letztlich 543,95 Euro bezahlt werden mussten. Sicher hätten so manche Sparfüchse billigeres Material gefunden, jedoch habe ich da gewisse Bedenken bei der Qualität, es handelt sich dabei ja nicht um einen Teppich im Fußraum, sondern die Bremsen meines Autos bei denen ich nicht wirklich bereit bin Kompromisse einzugehen. Mit den neuen Bremsen habe ich den Eindruck, dass diese geringfügig besser zupacken, vielleicht ist es aber nur ein subjektiver Eindruck, da ich den Bremsweg auch bisher schon für gut gehalten habe.

Dem Termin zur Hauptuntersuchung sehe ich sehr gelassen entgegen und rechne damit, ohne Schwierigkeiten durchzukommen.

Seite drucken.  Seite drucken  Zum nächsten Artikel. Monatsbericht März 2016