Kilometerfressen, Inspektion, Ventilspiel einstellen lassen.

Langzeittest Citroën C1
Monatsberichte 2017

Monatsbericht März 2017


Sie sind hier: Langzeittest >> Citroën C1 >> Monatsberichte >> 2017 >> Monatsbericht März 2017
Zum nächsten Artikel. Quellen im Internet



Kilometerfressen, Inspektion, Ventilspiel einstellen lassen.


Kilometerfressen

Kilometer: 258.000.

Der C1 läuft und läuft und … so wie ich mir das vorstelle, zuverlässig spult er seine Kilometer ab, tanken, Flüssigkeiten kontrollieren, waschen, staubsaugen … das war’s. So soll ein gutes Auto funktionieren. Auch die zusätzlich montierten Türdichtungen erfüllen ihren Zweck, es ist trocken auf dem Teppich, der Wassereinbruch nicht wieder vorgekommen.

Inspektion

Ich halte mich immer noch an den Inspektionsplan und bei 255.000 km ist wieder einmal ein Service dran. Nichts Großes aber das Ventilspiel soll mal geprüft werden. Und da ist auch Handlungsbedarf, es muss wieder eingestellt werden. Ein kurzer Blick in die Unterlagen zeigt, dass es rund 100.000 km her ist, seit ich die Ventile habe einstellen lassen. Es wird also ein Termin bei der Niederlassung in Hamburg fällig. Ventile einstellen geschieht beim C1 ähnlich wie beim Motorrad, der Motor hat Tassenstößel und es werden die jeweiligen Stößel getauscht. Kosten schätze ich so um die 500 Euro, das hat es jedenfalls das letzte Mal gekostet. Das Additiv, das ich wegen des Gasbetriebs verwende, scheint also zu funktionieren. 100.000 km finde ich okay als Intervall zum Einstellen. Wenn das dann wieder für 100.000 km reicht, sehe ich der Sache entspannt entgegen.

Seite drucken.  Seite drucken  Zum nächsten Artikel. Quellen im Internet