Ich habe mir den Kennzeichenträger von Langzeittest.de schicken lassen. Ich habe Winterräder gekauft, die bereits einige Auswuchtgewichte verloren. Die Garantieverlängerung ist teurer geworden. Der Händler möchte den Kaufvertrag neu datieren.

Langzeittest VW Tiguan
Monatsberichte 2014

Monatsbericht Januar 2014


Sie sind hier: Langzeittest >> VW Tiguan >> Monatsberichte >> 2014 >> Monatsbericht Januar 2014
Zum nächsten Artikel. Monatsbericht Februar 2014



Ich habe mir den Kennzeichenträger von Langzeittest.de schicken lassen. Ich habe Winterräder gekauft, die bereits einige Auswuchtgewichte verloren. Die Garantieverlängerung ist teurer geworden. Der Händler möchte den Kaufvertrag neu datieren.


Winterräder mit Ronal Felgen und Bridgstone Reifen. Informationssuche und Kennzeichenträger "Langzeittest.de"

Mein Tiguan ist bestellt. Er soll laut Auftragsbestätigung "unverbindlich" zugesagt im März kommen. Bis dahin sitze ich im Wartezimmer.

Was macht man im Wartezimmer? Man schaut sich mehr oder weniger gelangweilt die ausgelegten Zeitschriften an. Nun, die Zeitschriften, die ich mir über Monate als Entscheidungshilfe gekauft hatte sind vernichtet, denn ich brauche sie nicht mehr. Also tummelte ich mich in Diskussionsforen, in denen ich etwas über meinen zukünftigen "Tiger" lesen konnte, wie er dort fast ausschließlich genannt wird.

Mir fällt auf, dass in den Foren meist Probleme diskutiert werden. Klar! Man sucht Hilfe. Wenn aber jemand als Entscheidungshilfe in einem solchen Forum stöbert, dann wird ihn das verunsichern.

Ich musste mir bewusst klar machen, dass der Tiguan das weitaus meist verkaufte SUV ist. Bei gleichem Prozentsatz an Problemfahrzeugen liegt die absolute Zahl der Fehler somit viel höher als bei anderen Marken. Also muss man dieses Bild sehr vorsichtig interpretieren und so hatte ich mich schließlich doch getraut den Tiguan zu bestellen.

Es wäre schön, wenn die Leser der Langzeittests und der begleitenden Foren öfter mal erzählten, was ihnen an ihren Fahrzeugen speziell gefällt.

Aber lesen allein reichte mir nicht. Deswegen habe ich mir schon mal Zubehör angeschafft: Die Kennzeichenträger mit dem Langzeittest.de–Aufdruck.

Kennzeichenhalter von Langzeittest.de.
Kennzeichenhalter von Langzeittest.de.

Die warten jetzt mit mir auf den Tiguan. Ich staune über mich selbst, dass ich das Auto so ungeduldig erwarte.

7J-Winterräder nicht für Schneeketten geeignet

Ich lebe im Sauerland, an der Grenze zum Bergischen Land auf etwa 400 Meter über dem Meeresspiegel. Selbst das Flusstal bei uns liegt noch auf 350 Meter. Wir haben im Winter richtig Schnee, wenn auch nicht lange. Im März müssen wir immer noch mit Schnee rechnen und manchmal liegt er im Mai 10 Zentimeter hoch. Also will ich meinen Tiguan, wenn er im März das Sauerland kennen lernt, direkt auf die richtigen Schuhe stellen.

Der ADAC hatte 2012 einen Winterreifentest veröffentlicht, der sich auch mit der Reifengröße 215/65 R 16 T befasste. Weil ich öfter lange Strecken fahre, lege ich einen Schwerpunkt auf das Laufgeräusch des Reifens. Glücklicherweise vereinigt der Bridgestone Blizzak LM80 den geringsten Geräuschpegel im Test mit dem ersten oder zweiten Platz in allen anderen Disziplinen außer dem Verschleiß. Der ist mein Reifen!

Laut Testbericht soll er im Preisbereich von 93 bis 200 Euro liegen. Die Firma Damm&Rademacher in Kierspe bot mir die Alu-Felge Ronal Titan P50 fertig mit dem Reifen montiert für 170 Euro je Rad an. Da habe ich dann nicht weiter gesucht.

Vier Winterreifen Bridgestone Blizzak LM80 EVO auf Ronal-Felgen Titan P50.
Vier Winterreifen Bridgestone Blizzak LM80 EVO auf Ronal-Felgen Titan P50.

Ein paar Tage später holte ich die Räder ab, um sie mir schon mal in den Keller zu legen. Beim Herausnehmen aus dem Kofferraum meines (noch) Mazda 5 lagen plötzlich Klebegewichte von einem oder zweien der Räder auf dem Boden hinter dem Auto. Das war eine kleine Überraschung.

Nach dem Auswuchten verloren Räder einige Klebegewichte.
Nach dem Auswuchten verloren Räder einige Klebegewichte.

Also brachte ich die Räder wieder zum Händler zum erneuten Auswuchten. Der Händler vermutete, dass sein Mitarbeiter wegen der recht schwachen Beleuchtung am Auswuchtgerät die kleine Kante innen in der Felge nicht sah und die Gewichte versehentlich dort aufklebte. Somit hatten sie keine ausreichende Klebefläche.

Störende Felgenkante innen in der Felge.
Der Pfeil zeigt auf eine kleine Kante innen in der Felge, die beim Aufkleben übersehen wurde.

Das zu den Felgen gehörende Gutachten schreibt übrigens Klebegewichte vor. Es teilt außerdem mit, dass ich keine Schneeketten benutzen darf. Bei meinen früheren Autos hatte ich mir diese Gutachten nie durchgelesen, weil ich dachte, dass sie nur für die Verkehrskontrolle wichtig sind. Irrtum! Man sollte sie unbedingt sorgfältig lesen. Diese Einschränkungen stehen als Schlüsselnummern bei den jeweiligen Fahrzeugen und man muss die zugehörigen Anmerkungen dann hinten im Gutachten nachlesen.

Inzwischen habe ich eine Diskussion zum Thema Schneeketten gelesen und dabei gemerkt, dass ich beim Kauf der Felgen einen Fehler machte. Ich hatte eigentlich 6,5J-Felgen haben wollen, aber der Lieferant des Händlers hatte nur 7J-Felgen vorrätig. Da diese Größe auf dem Tiguan auch zugelassen ist, stimmte ich zu. In diesem Neues Fenster. Diskussionsforum Motor-Talk.de war von Metti86 am 12. Februar 2013 ein Foto mit einem Ausschnitt aus der Bedienungsanleitung gezeigt worden, welches klar machte, dass beim Tiguan Schneeketten nur bis 6,5J-Felgen zulässig sind.

Pech. Zu spät gesehen. Aber ich war gar nicht auf die Idee gekommen, nach dieser Information zu suchen. Nun gut, ich werde wahrscheinlich nie im Hochgebirge fahren, wenn Schneekettenpflicht herrscht.

Ich habe zwar vor 20 Jahren sehr gute Erfahrungen mit Schneeketten auf vereisten Straßen gemacht und mir darum für jedes Fahrzeug immer Schneeketten besorgt, aber in den letzten 10 Jahren habe ich nie welche aufziehen müssen. Bei meinem Tiguan mit seinem Allradantrieb wird die Notwendigkeit sicherlich noch geringer sein.

Garantieverlängerung

Da ich zurzeit eine Fahrleistung von mehr als 25.000 Kilometern im Jahr habe und diese sich vermutlich nicht verringern wird gehe ich davon aus, dass ich ziemlich viele Kilometer mit meinem Tiguan fahren werde. Mein derzeitiges Fahrzeug Mazda 5 hat mich in knapp vier Jahren mehr als 100.000 Kilometer zuverlässig transportiert. Bei der Bewertung für die Inzahlungnahme zeigte sich allerdings, dass er inzwischen doch etwas gelitten hat. Die ukrainischen Straßen, die er über gut 10.000 Kilometer erleiden musste, haben der Aufhängung der Hinterachse arg zugesetzt.

Es steht nicht zu erwarten, dass die Straßen in der Ukraine in den nächsten Jahren viel besser werden. Da ich die Zuverlässigkeit des Tiguan noch nicht aus eigenem Erleben einschätzen kann, will ich auf Nummer sicher gehen und sofort eine Garantieverlängerung auf insgesamt fünf Jahre kaufen.

Ich hätte sie eigentlich schon mit dem Kaufvertrag im Dezember 2013 abgeschlossen, aber der Händler riet mir, dies noch nicht zu tun, weil der Früheinsteigerbonus 2014 von 15% auf 25% ansteigen würde. Zwar stiege auch der Preis an, aber es lohnte sich vermutlich trotzdem. Da ich jetzt auf der VW-Homepage sah, dass der Rabatt weiterhin 15% beträgt, ging ich zum Händler und der gab mir das aktuelle schriftliche Angebot mit 25% Rabatt. Leider beträgt der Preis jetzt statt etwa 1.900 Euro fast 2.400 Euro, so dass ich besser doch im Dezember abgeschlossen hätte. Pech.

Kaufvertrag umdatieren?

Als ich wegen der Frage zur Garantieverlängerung beim Händler war teilte er mir kurz mit, dass er den Kaufvertrag neu ausgedruckt hätte und mich in Kürze bitten würde, den neu zu unterzeichnen. Das wäre für das Autohaus günstiger.

Ich habe dann mal in einem anderen Forum nachgefragt, ob jemand weiß, welcher Vorteil für den Händler dabei rausspringen könnte. Vielleicht könnte ich ja daran teilhaben. Außer großem Unverständnis für meinen Wunsch, von dem Vorteil des Händler etwas abbekommen zu wollen, erfuhr ich, dass jemand Anderem von seinem Händler für eine ähnliche Aktion mal 300 Euro angeboten wurden.

Da ich bei dem Kaufpreis überhaupt nicht verhandelt hatte und da der Händler mir mit seiner falschen Einschätzung des zukünftigen Preises für die Garantieverlängerung einen deutlichen Nachteil verschafft hat, werde ich die Umdatierung des Kaufvertrags etwas ausführlicher besprechen.

Seite drucken.  Seite drucken  Zum nächsten Artikel. Monatsbericht Februar 2014