Nach über 40.000 Kilometern Laufleistung stehen neue Sommerreifen an. Die Batterie macht schlapp und wird ausgetauscht. Die Wirkung der Klimaanlage lässt zu wünschen übrig — das Kältemittel wird ergänzt.

Langzeittest Honda Jazz
Monatsberichte 2015

Monatsbericht August 2015


Sie sind hier: Langzeittest >> Honda Jazz >> Monatsberichte >> 2015 >> Monatsbericht August 2015
Zum nächsten Artikel. Monatsbericht Dezember 2015



Nach über 40.000 Kilometern Laufleistung stehen neue Sommerreifen an. Die Batterie macht schlapp und wird ausgetauscht. Die Wirkung der Klimaanlage lässt zu wünschen übrig — das Kältemittel wird ergänzt.


Neue Sommerreifen

Mai 2015, Kilometer: 85.127.

Im Monatsbericht Dezember 2014 hatte ich es bereits angekündigt: Der Jazz braucht für die neue Sommersaison einen Satz frische Sommerreifen. Auch wenn die bisherigen Michelins noch nicht an der gesetzlichen Verschleißgrenze angekommen sind, so haben ihre Qualitäten besonders auf nasser Straße deutlich nachgelassen. Da ich vorhabe, den Jazz noch länger zu fahren, will ich aus Sicherheitsgründen gerade bei Reifen nicht sparen, und frage bei Honda Hoefler neue Sommerreifen an. Zunächst hatte ich Modelle von Goodyear oder Continental auf dem Wunschzettel; dann bekomme ich allerdings ein Angebot über einen Satz fast neuer Michelin Energy Saver aus einer Inzahlungnahme — ein Kunde wollte seinen Jazz lieber auf Ganzjahresreifen, sodass die originalen Sommerreifen "übrig" waren. Den kompletten Reifensatz bekomme ich inklusive Montage und Altreifenentsorgung für 215 Euro. Nachdem ich mit den bisherigen Michelin grundsätzlich zufrieden war, entscheide ich mich aus Kostengründen für diese Variante; immerhin ist das gute 100 Euro günstiger als "echte" Neureifen der genannten Marken. Am 7. Mai bekomme ich also meine neuen Reifen montiert und es geht mit "Sommerschuhen" in den Frühling.

Nichts geht mehr …

07.06.2015, Kilometer: 86.194.

Im restlichen Mai und Anfang Juni hat der Jazz wenig zu tun — wetterbedingt bin ich meistens mit dem Zweirad unterwegs. Umso ärgerlicher, dass am 7. Juni, als ich doch mal wieder das Auto brauche, gar nichts mehr geht: Schon die Zentralverriegelung reagiert nicht auf die Fernbedienung. So schließe ich den Wagen manuell auf (zum Glück geht das noch …), allerdings entlockt der Dreh am Zündschlüssel dem Anlasser nur ein müdes "Klack". Ganz klar: Die Batterie ist leer.

Ein kurzer Test mit dem Multimeter zeigt eine Leerlaufspannung von 8 Volt. Eindeutig zu wenig. Also baue ich die Batterie aus und hänge sie über Nacht ans Ladegerät. Am nächsten Morgen sollte sie damit eigentlich wieder fit sein. Kurz nach Abklemmen des Ladegeräts sieht es auch erst mal gut aus, allerdings fällt die Leerlaufspannung binnen weniger Minuten schnell wieder ab. Nachdem ich wie schon mehrfach geschrieben großen Wert auf die Zuverlässigkeit meines Autos lege, traue ich der Batterie entsprechend nicht mehr und beschließe, auch wenn sie erst gute zwei Jahre alt ist (und erst etwa 50.000 Kilometer im Auto verbracht hat), sie gegen eine neue Batterie zu tauschen.

Nachdem ich immer wieder gute Erfahrungen mit Moll-Batterien gemacht habe, entscheide ich mich für eine Moll Kamina (die einzige Ausführung, die es im exotischen Format für den Jazz gibt). Glücklicherweise ist sie bei der Nürnberger Moll-Vertretung auf Lager, sodass ich den Batteriekauf und -wechsel schnell über die Bühne bekomme. Mit dem neuen Energiespender springt der Jazz natürlich sofort wieder tadellos an. Ich hoffe, dass diese Batterie nun länger durchhält.

Klimaanlagenwartung

18.08.2015, Kilometer: 88.633.

Die Klimaanlage hat im Sommer angesichts der hohen Temperaturen bei uns wieder mal gut zu tun. Ich habe allerdings den Eindruck, dass die Wirksamkeit etwas zu wünschen übrig lässt. Daher vereinbare ich einen Termin zur Überprüfung. Bei Honda Hoefler wird zunächst das Kältemittel aus der Anlage abgesaugt und danach das System neu befüllt. Bei Abholung des Jazz erfahre ich, dass statt der vorgesehenen 400 g Kältemittel nur noch 150 g in der Anlage waren. Kein Wunder also, dass die Kühlleistung nicht mehr allzu gut war. Frisch gewartet funktioniert die Klimaanlage wieder wie gewohnt.

Gut so, denn Ende August steht wieder der Sommerurlaub an. So bekommt der Jazz noch einige Kilometer mehr auf den Tacho — problemlos und störungsfrei.

Zusammenfassung

31.08.2015, Kilometer: 89.949.

Aufgetretene Mängel: Batterie defekt.

Verbrauch laut Spritmonitor: Spritmonitor.de

Seite drucken.  Seite drucken  Zum nächsten Artikel. Monatsbericht Dezember 2015