Die Kälte macht der Batterie zu schaffen. Erstmals können sich die Winterreifen auf Schnee bewähren.

Langzeittest Honda Jazz
Monatsberichte 2012

Monatsbericht Januar 2012


Sie sind hier: Langzeittest >> Honda Jazz >> Monatsberichte >> 2012 >> Monatsbericht Januar 2012
Zum nächsten Artikel. Monatsbericht Februar 2012



Die Kälte macht der Batterie zu schaffen. Erstmals können sich die Winterreifen auf Schnee bewähren.


Ansicht des Jazz von links vorne. Wintererfahrungen — schwächelt die Batterie?

Das neue Jahr beginnt für den Jazz mit viel Kurzstreckenverkehr — Urlaub steht gerade nicht an und auch ansonsten sind keine großen Fahrten zu erledigen. So geht’s hauptsächlich in die Arbeit und zu Erledigungen im näheren Umkreis.

Die Kälte macht offenbar der Batterie zu schaffen: Ich kontrolliere regelmäßig die Flüssigkeitsstände im Motor und stelle dabei fest, dass die Batterie nicht mehr so richtig "auf Spannung" kommt. Im Jazz ist (natürlich) eine wartungsfreie Batterie verbaut, die lediglich ein Sichtfenster mit Farbindikator hat. Dieser zeigt an, ob die Batterie geladen oder entladen ist bzw. ob destilliertes Wasser fehlt (was bei einer wartungsfreien Batterie eigentlich nicht passieren sollte). Der Indikator steht also auf "entladen"; nachdem der Wagen gut anspringt, schiebe ich das auf den vielen Kurzstreckenverkehr und kontrolliere es nach einer längeren Autobahnfahrt noch mal: keine Veränderung. Das muss ich wohl im Auge behalten.

Indikator der Batterie.
Das "Bullauge" der Batterie im Jazz sowie die Beschreibung der angezeigten Farbkombinationen.

Wintererfahrungen — die neuen Reifen im Schnee

Gegen Monatsende dürfen dann endlich die Winterreifen zeigen, was sie können. Erstmals in diesem Winter gibt es bei uns nennenswert Schnee. Nachdem seit einigen Jahren bei uns die Nebenstraßen nicht mehr geräumt oder gestreut werden, haben die Reifen schon im Stadtverkehr einiges zu tun. Natürlich fehlen mir als Privatperson die Möglichkeiten, um die Reifen "wissenschaftlich" zu beurteilen. Aber subjektiv bin ich mit den Michelin Alpin 4 auf dem Jazz im Schnee sehr zufrieden: Der Grip ist gut, Spurtreue und Lenkreaktionen auch, ebenso wie die Verzögerung beim Bremsen. Auch auf festgefahrener Schneedecke und im Matsch habe ich den Wagen immer gut im Griff. Kurzum: Ich bereue die Reifenwahl nicht. Ob die Reifen auch so lange halten wie versprochen, das wird die Zeit zeigen.

Im Februar darf sich der Jazz dann zunächst bei wirklich niedrigen Temperaturen bewähren; über meine Erfahrungen schreibe ich im nächsten Monatsbericht.

Ansicht des Jazz von links vorne.
Ansicht des Jazz von links vorne.

Zusammenfassung

31.01.2012, Kilometer: 16.414.

Aufgetretene Mängel: keine

Der aktuelle Durchschnittsverbrauch über gesamte Laufleistung liegt bei: Verbrauchsberechnung bei Spritmonitor.de. (Details zeigt der Link)

Seite drucken.  Seite drucken  Zum nächsten Artikel. Monatsbericht Februar 2012