Nutzungsstatistik März 2015. Radwechsel von den Winterrädern auf die Sommerräder. Neuer Honda Jazz für Europa in diesem Jahr.

Langzeittest Honda Jazz Hybrid
Monatsberichte 2015

Monatsbericht März 2015


Sie sind hier: Langzeittest >> Honda Jazz Hybrid >> Monatsberichte >> 2015 >> Monatsbericht März 2015
Zum nächsten Artikel. Monatsbericht April 2015



Nutzungsstatistik März 2015. Radwechsel von den Winterrädern auf die Sommerräder. Neuer Honda Jazz für Europa in diesem Jahr.


Statistik März 2015

In diesem Monat legte ich mit meinem Wagen etwa 2.900 km störungsfrei zurück, der errechnete Durchschnittsverbrauch betrug, bezogen auf die etwa 137 Liter verbrauchten E5 Treibstoff, 4,74 l/100 km, bzw. 110 g/km CO2.

Bis zum 23. März fuhr ich noch auf Winterreifen, hier habe ich auf die Sommerreifen gewechselt. Meine Fahrweise hat sich in diesem Monat, gegenüber dem Vormonat, nicht wesentlich geändert, so führe ich den rund 0,3 l/100 km gemittelt geringeren Kraftstoffverbrauch auf die inzwischen leicht gestiegenen Temperaturen zurück, die sich nun überwiegend zwischen acht und zwölf Grad bewegen.

Wechsel von den Winterrädern zu den Sommerrädern

Die Temperaturen steigen in diesem Monat stetig, mit winterlichen Fahrbahnverhältnissen rechne ich in dieser Saison nicht mehr, so habe ich mich entschlossen, auf die Sommerräder zu wechseln.

Im benachbarten oberhessischen Städtchen Grünberg schätze ich die Firma Semmler Reifen Center sehr. Seit Jahrzehnten bin ich hier Kunde, kaufe die meisten meiner Räder und Reifen hier, zumal auch die Preise attraktiv sind, selten dem Versandhandel nachstehen, zudem unterstütze ich sehr gerne den regionalen Handel.

Angesichts der frühlingshaften Wetterlage, ich rechnete nicht mehr mit winterlichen Fahrbahnverhältnissen, vereinbarte ich telefonisch einen Montagetermin für den 23. März, 13:00 Uhr. Pünktlich finde ich mich auf dem Hof ein, die Sommerräder im Kofferraum, denn ich lagere meine Räder immer zu Hause.

Eine Hebebühne war für mich reserviert, zwei Monteure erwarten mich und kaum war der Wagen auf der Hebebühne, ich stieg gerade aus, waren schon die Radkappen ab und die Räder wurden abgeschraubt, während der zweite Monteur die Sommerräder aus dem Kofferraum entnahm und an den jeweiligen Positionen am Fahrzeug auf dem Boden verteilte.

Der ganze "Boxenstopp" dauerte exakt sechs Minuten und ich konnte meinen Wagen wieder aus der Halle fahren, die Sommerräder montiert, die Radschrauben mit korrektem Drehmoment verschraubt, Radkappe aufgesteckt und die Winterräder in Tüten im Kofferraum verstaut.

Respekt, eine stolze Leistung, bescheidene 16 Euro habe ich dafür bezahlt und eine kleine Tafel Schokolade an der Kasse bekommen, dabei sehe ich gar nicht mehr so kindlich aus, mit meinem schütteren Haupthaar und den 47 Lenzen.

Die Michelin Energy Saver Sommerreifen sind die Serienbereifung des Honda Jazz IMA Hybrid, mit diesen Reifen auf Stahlfelgen habe ich den Wagen im Oktober 2014 erworben. Die Laufleistung des Reifensatzes bis zum Wechsel auf die Winterräder betrug 2.000 km, der Reifensatz ist also noch sehr neuwertig und startet in die Saison rundum mit einer Profiltiefe von 8 mm.

Die Michelin Alpin A4 Winterräder wurden gereinigt und nun bei mir zu Hause eingelagert. Die Neureifen hatten im November 2014 beim Kauf eine Profiltiefe von 8,7 mm, heute nach etwa 11.300 km Fahrleistung beträgt die Profiltiefe achsweise 7,8 und 8,5 mm, der Reifenverschleiß ist damit recht gering, was bei meiner defensiven Fahrweise aber auch nicht anders zu erwarten war.

Honda bringt den neuen Jazz in diesem Jahr auch nach Deutschland

In anderen Märkten ist das neue Modell das Honda Jazz/Fit schon geraume Zeit verfügbar, für Europa wird er ab diesem Jahr verfügbar sein.

Beispielsweise kfz-mag.de berichtet kurz über das neue Modell und zeigt Bilder, der neue Jazz wirk deutlich dynamischer und auch etwas kantiger, lässt aber in der Formgebung auch noch deutlich das bisherige Modell durchblicken, auch hinsichtlich des Raumkonzepts sind keine grundlegenden Änderungen zu erwarten. Anpassungen gibt es bei den Antrieben, hierbei interessiert mich natürlich ganz besonders das Hybrid-Modell, welches dann mit einem 1,5-Liter-Motor mit 110 PS, wie auch einem Elektromotor mit 30 PS ausgestattet sein wird. Zum Vergleich dazu, ich fahre im bisherigen Modell 65 kW/88 PS mit dem 1,3-Liter-i-VTEC-Motor, ergänzt um den 10,3 kW/14 PS starken Elektromotor, also einer Systemleistung von 75 kW/102 PS.

Ich bin gespannt und werde mir den Wagen anschauen, Gedanken zum Modellwechsel hege ich nicht, denn ich bin mit meinem Wagen rundum zufrieden und fahre ihn mit reduzierter Leistung zugunsten eines optimierten Kraftstoffverbrauchs. Für mich persönlich besteht kein Bedarf für mehr Motorleistung und damit attraktiveren Fahrleistungen, hinsichtlich der Ökonomie ist aber sicherlich noch Optimierungspotenzial vorhanden. Wir alle dürfen gespannt sein, was Honda daraus gemacht hat, ob Honda den Toyota Hybrid-Fahrzeugen mehr Konkurrenz schaffen wird.

Keine weiteren Detailbeschreibungen in diesem Monat

Der Monat März war recht ereignislos, zudem fand ich nicht die Zeit, Detailthemen auszuarbeiten, somit wird dieser Monatsbericht hier enden.

Im nächsten Monat steht eine Urlaubsreise an, der Wagen wird allerhand Gepäck und zwei Personen auf zu erwartenden 2.000 km transportieren. Ich bin gespannt, wie sich der Wagen dabei bewähren wird, Sie vielleicht auch.

Auf Wiederlesen …

Seite drucken.  Seite drucken  Zum nächsten Artikel. Monatsbericht April 2015