Neue Ford Modelle. Probleme mit dem Tempomaten. Aus für Bioethanol. Probleme mit dem Motorlauf.

Langzeittest Ford S-MAX
Monatsberichte 2016

Monatsbericht Juni 2016


Sie sind hier: Langzeittest >> Ford S-MAX >> Monatsberichte >> 2016 >> Monatsbericht Juni 2016
Zum nächsten Artikel. Fahrerinformationssystem Convers+



Neue Ford Modelle. Probleme mit dem Tempomaten. Aus für Bioethanol. Probleme mit dem Motorlauf.


Noch mit Sommerreifen im Oktober 2014. Wo bleiben die neuen Modelle von S-MAX, Mondeo und Galaxy?

Im Monatsbericht September 2013 berichtete ich von der IAA 2013 über die Präsentation des neuen Ford S-MAX, oder besser gesagt des Prototyps des erfolgreichen Ford Modells. Der Produktionsstart war auf das erste Halbjahr 2014 geplant. Allerdings, in der Zwischenzeit, schloss Ford das Werk im belgischen Genk und verlagerte die Produktion der neuen Modelle S-MAX, Galaxy und Mondeo nach Valencia. Die Folge davon war die sehr lange Verzögerung mit der Präsentation dieser Modelle, geschweige von der Auslieferung an die Autohäuser und Kunden.

Im Netz konnte man zum damaligen Zeitpunkt, ich rede hier vom September 2014, aber die ersten offiziellen Bilder der neuen Modelle bereits anschauen. Sogar einige selbst gedrehte Videos von den Besitzern des neuen Mondeo aus den USA konnte man finden — der Mondeo wird ja in den USA schon seit langem unter dem Namen Fusion gebaut.

Mittlerweile sind wir schon in Juni 2016, und man sieht die neuen Modelle immer öfter auf den Straßen. Auch auf den Langzeittest-Seiten berichtet Thomas Pattri bereits über seinen schönen Ford Mondeo Turnier.

Ich bin an einem Samstag zum Ford Autohaus gefahren, um die neuen Ford Modelle kennen zu lernen. Da stand ein blauer Ford S-MAX Titanium ohne viel Zusatzausstattung, ein schwarzer Ford Galaxy Titanium mit reichlich Zusatzausstattung und ein silberner Ford Mondeo Titanium Turnier.

Ehrlich gesagt, gefällt mir das Design des neuen Ford Mondeo am besten. Die neuen S-MAX und Galaxy sind auch schicke Autos, aber irgendwas im Außendesign fehlt mir …

Ford S-MAX MK2 im Autohaus.
Ford S-MAX MK2 im Autohaus. Die Farbe gefiel mir nicht so gut.

Es ist natürlich Geschmackssache, aber die blaue Metallic-Farbe des S-MAX gefiel mir überhaupt nicht. Auch die Standard 17-Zoll Alufelgen würde ich nicht nehmen und eher zu den 18-Zoll Alufelgen in 5x2-Speichen-Design greifen, so wie an dem Galaxy.

LED Scheinwerfer an einem Ford Galaxy.
LED-Scheinwerfer an einem Ford Galaxy.

LED Rückscheinwerfer des neuen Ford S-MAX.
LED-Rückscheinwerfer des neuen Ford S-MAX.

Ford S-MAX MK2 mit offenen Hintertür und Kofferraumklappe.
Ford S-MAX MK2 mit offenen Hintertür und Kofferraumklappe.

Cockpit eines Ford S-MAX MK2.
Cockpit eines Ford S-MAX MK2.

Mittelkonsole eines Ford S-MAX MK2 mit Entertainment System Ford Sync 2.
Mittelkonsole eines Ford S-MAX MK2 mit Entertainment System Ford Sync 2.

Auch die Sitze mit der Stoffpolsterung würde ich nicht bestellen, sondern eher bei den Alcantara-Sitzen zugreifen, oder so wie sie jetzt heißen: "Leder/Stoff-Polsterung in Wildleder-Optik".

Fahrersitz in Wildleder-Optik.
Fahrersitz in Wildleder-Optik.

Der Unterschied zwischen den Sitzen mit Stoff und Wildleder fiel mir sehr groß auf. Nicht so wie bei den S-MAXen der ersten Modellreihe. Die Sitze in Wildleder werten jetzt den Innenraum der aktuellen S-MAX/Galaxy sehr auf! Die Stoffsitze wirken für mich dagegen eher bieder und billig …

Der beleuchtete Becherhalter.
Der beleuchtete Becherhalter.

Der neue Ford Mondeo.
Der neue Ford Mondeo.

Wiederholt Probleme mit dem Tempomaten

Standby-Meldung des Tempomaten.
"Standby"-Meldung des Tempomaten.

Leser meines Langzeittests wissen, dass im April 2011 ein freundliches Mitglied des S-MAX Clubs in mein Auto die Tempomattasten eingebaut hat. Im Februar 2012 wurde der Tempomat frei geschaltet. Aber seit dem Juni 2012 habe ich Probleme mit dem so nützlichen Tempomaten — siehe meinen Monatsbericht Dezember 2012.

Es ist sehr merkwürdig, aber wahr — der Tempomat fällt nur in den warmen Jahreszeiten aus — vom späten Frühling bis frühen Herbst. Beispielsweise, auch wenn es Anfang März draußen schon über 15 Grad warm ist, habe ich so früh im Jahr noch nie den Ausfall des Tempomaten registriert. Oder auch wenn es im Dezember draußen ziemlich warm ist, wie es 2015 der Fall war, gab es bislang keine Probleme.

Problembeschreibung

Es fing alles mit der Taste "Set -" an. Das Betätigen dieser Taste wirkte wie das Betätigen der Taste "Off" — der Tempomat ging sofort aus, ließ sich aber mit der Taste "Set +" aktivieren. Nach ein Paar Kilometer war normalerweise der Spuk wieder weg. Alles funktionierte wunderbar.

Aber das Jahr 2015 war extrem, was die Ausfälle des Tempomaten betrifft. Manchmal im Sommer konnte ich den Tempomat sogar wochenlang nicht benutzen! Er ließ sich zwar, wie gewohnt, mit der Taste "On" einschalten, beim Betätigen jeder beliebigen anderen Taste ging er aber sofort aus, hinterließ, wie gewohnt, keine Fehlermeldungen, und ließ sich danach mehrere Minuten lang überhaupt nicht einschalten! Es gab aber auch Wochen, in denen stand, unabhängig von den Außentemperaturen, der Tempomat zur vollen Verfügbarkeit. Seit etwa Ende Oktober 2015 bis Anfang Juni 2016 gab es erneut keine Probleme. Und ab dem Juni gibt es wieder Ausfälle.

Funktionsweise der Tasten

Die Funktionsweise der Tempomattasten, und überhaupt der verschiedenen Lenkradtasten im Auto ist ja bekannt: Beim Drücken übermitteln die verschiedenen Tasten in der Leitung unterschiedliche Widerstände. In meinem Fall, zu verschiedenen Jahreszeiten, wertet der S-MAX die Signale verschiedener Tasten wie die "Cancel" Taste aus. Oder, was wahrscheinlicher ist, die Tasten übermitteln nicht plausible Daten, die der S-MAX nicht auswerten kann und in "Panik" den Tempomaten sicherheitshalber deaktiviert. Für diese Theorie spricht auch, dass der Tempomat, nachdem er ausgeschaltet wird, für einige Sekunden nicht zur Verfügung steht.

Mögliche Problemstellen und Lösungen

Beim Durchstöbern vieler Ford-Internetforen stellte ich folgendes fest — das Problem ist sehr bekannt und tritt nicht nur beim S-MAX, sondern auch bei anderen Schwestermodellen Mondeo und Galaxy auf.

Folgende Problemstellen und Lösungen gibt es:

  • Wackelkontakt

    Dies kann man sich, eigentlich, sehr schwer vorstellen, weil die vier Stecker sitzen ja drin, oder eben nicht, die Nasen rasten ein und da merkt man eigentlich schon, ob man die richtig eingesteckt hat. Deshalb, sind die Stecker entweder richtig eingesteckt oder nicht. Wären sie nicht richtig eingesteckt, würde der Tempomat gar nicht funktionieren.

  • Kabelbruch

    Auch da würde ich ausschließen, aus denselben Gründen wie oben.

  • Die Platinen der Tasteneinheit sind verschmutzt oder die Tasteneinheiten haben einen Defekt

    Meiner Meinung nach, könnte es zutreffen.

    Das größte Problem beim Nachrüsten eines Tempomaten beim S-MAX oder auch beim Galaxy und Mondeo ist, den richtigen Kabelbaum für das Lenkrad zu finden. In den Autos ohne werksseitig eingebauten Tempomaten fehlt dieser Kabelbaum. Die Tempomattasten kann man zwar ganz leicht als Zubehör bei jedem Ford Händler kaufen, den Kabelbaum gibt es aber weder fürs Geld noch gute Worte. Entweder bekommt man den Kabelbaum direkt vom Werk oder man baut es sich selbst oder lässt bauen. Bislang ist mir in Deutschland nur ein Ford-Händler bekannt — H&H in Premnitz, der die Nachrüstung des Kabelbaums anbietet.

    Damals, im Jahr 2010, habe ich den Kabelbaum zusammen mit einer der beiden Tempomat Tasteneinheiten über ein S-MAX Club-Mitglied zugeschickt bekommen. Welche der Tasteneinheiten es war, habe ich leider vergessen. Die andere Tasteneinheit habe ich bei meinem Ford Händler gekauft. Vielleicht habe ich noch die Rechnung, auf welcher steht, um welche Tasteneinheit es sich handelte.

    Es könnte sein, dass die mir mit dem Kabelbaum zugeschickte Tasteneinheit einen Defekt hatte. Könnte aber auch die Tasteneinheit sein, die ich beim FFH gekauft habe. Könnten auch beide einen Defekt haben …

    Die Lösung wäre, einfach beide Tasteneinheiten austauschen (lassen), und hoffen, dass die neuen keinen Defekt aufweisen. Für diese Lösung spricht, dass sie gleich bei mehreren Leidgeplagten geholfen hat. Der Kostenpunkt beträgt etwa 80 Euro pro Tasteneinheit.

    Die Frage aber bleibt, was soll es denn für ein Defekt sein, dass die Tasteneinheiten nur zu bestimmten Jahreszeiten/Witterungsverhältnissen Probleme bereiten …

  • Steuermodul unter dem Lenkrad austauschen

    Bei manchen wurden sogar die Lenkrad-Steuermodule ausgetauscht, und seitdem gibt es keine Probleme.

Man könnte meinen, wenn es zu solch einem Fall kommt, sollte man den Tempomaten einfach "resetten". Aber einen solchen Knopf gibt es leider nicht, und es gibt auch keine vertrauenswürdige Methode, wie es funktionieren könnte. Ein Mitglied des S-MAX Clubs hat über eine sogenannte "Sechs-Tasten-Methode" geschrieben, die bei ihm hilft — wenn der Tempomat sich ausschaltet, einfach alle sechs Tasten mindestens 20 Sekunden lang gedrückt halten. Diese Methode hat bei mir aber noch nie funktioniert.

Es gibt aber auch eine andere Abhilfe — sobald der Tempomat sich wieder ausgeschaltet hat, haut man mit beiden Händen auf das Lenkrad. Aber diese Methode sollte man mit Vorsicht genießen, denn der Airbag ist auch in das Lenkrad integriert. Außerdem, sind die Anmerkungen "Geht’s dir gut?" von den Mitfahrern vorprogrammiert!

In den frühen Morgenstunden des Oktober 2014.
In den frühen Morgenstunden des Oktober 2014.

Aus für Bioethanol

Am 31. Dezember 2015 endete leider die Steuerentlastung für Bioethanol E85 und ab dem 1. Januar 2016 wird in Deutschland dieser Kraftstoff voll besteuert. Schade, dass unsere liebe Bundesregierung für Bioethanol keine weitere Steuerentlastung gewähren will. Denn das bedeutet, dass E85 wahrscheinlich an keiner Tankstelle in Deutschland angeboten wird, weil es sich nicht mehr rentiert. Es wird bestimmt keiner E85 fürs gleiche Geld wie Super E10 tanken wollen.

Meldung auf der Tankstelle zu der E85 Besteuerung.
Meldung auf der Tankstelle zu der E85 Besteuerung.

Probleme mit dem Motorlauf

Seit etwa dem Sommer 2014 merkte ich, dass der Motor im warmen Zustand und wenn das Auto stand, etwas unruhig lief. Beim Fahren oder Beschleunigen gab es dagegen keine Probleme. Auch im kalten Zustand merkte ich nichts, weil die Drehzahl etwas höher gehalten wurde. Sobald aber der Motor warm wurde, spürte ich seinen unruhigen Lauf ganz gut. Der Drehzahlmesser bewegte sich dagegen nicht, oder wenn überhaupt, dann sehr wenig. Am Verbrauch, soweit ich es beurteilen kann, änderte sich nichts.

Was konnte denn da kaputt sein — Zündkerzen, Zündspulen, oder doch etwas Anderes?

Hier habe ich alles dazu chronologisch festgehalten:

Seit dem Anfang 2015 hat sich das Problem verschärft. Das Motorruckeln im kalten Zustand und beim Losfahren wurde deutlicher. Manchmal führte es sogar zum Ausgehen des Motors. Man konnte die Vibrationen des Motors sehr gut wahrnehmen und sogar im Innenraum die Aussetzer des Motors hören! Vielleicht hängt es zusammen mit dem, was ich schon im August 2013 berichtete. Da ging meiner Frau mehrfach der Motor aus. Allerdings, bei der Inspektion konnte man nichts finden.

Ende Januar 2015 habe ich den S-MAX beim FFH zur Inspektion abgegeben und gebeten den Fehlerspeicher auszulesen. Das Problem mit dem Motor habe ich nicht angesprochen. Es wurde, wie erwartet, keine Fehler gefunden.

Am Parkplatz im schneefreien Winter 2015.
Am Parkplatz im schneefreien Winter 2015.

Im April 2015 war ich wieder dort zum Reifenwechsel, habe aber das Problem geschildert. Der Meister hat es sich angeschaut, oder besser gesagt angehört, aber den Fehler im Fehlerspeicher gab es wieder nicht. Er hat aber den S-MAX an den Computer gehängt und zu dem Problem nach den Updates gesucht und eins für das Motorsteuergerät gefunden. Zwischen der Version, die in meinem S-MAX eingespielt ist und der neuen gab es sieben Versionen Unterschied. Vor dem Einspielen er hat mich noch gewarnt, dass er keine Garantie geben kann, dass damit das Problem behoben wird und wie sich die neue Version auf den Verbrauch auswirken wird. Nach meinem "OK" hat er mir dann die aktuellste Version eingespielt und danach noch die Zündkerzen gewechselt, da sie sowieso fällig wären. Angeblich sollen die Zündkerzen alle 60.000 Kilometer erneuert werden, meine waren aber noch absolut in Ordnung.

So, das Ganze hat leider zunächst nichts gebracht. Aber der Meister meinte, da die Software erneuert wurde, muss er eine Probefahrt durchführen, damit die CAN-Tabelle(?) im Programm mit den Werten neu befüllt wird. Er hat anschließend noch die Probefahrt gemacht, aber den Aussetzer spürte und hörte man weiterhin. Als Nächstes hat er gemeint, so wie es sich anhört, sollte es die Zündspule oder ihr Kabel sein. Aber da die Zündspule im Lager sowieso nicht vorhanden ist, muss man die bestellen (etwa 50 Euro), und den Termin ausmachen. Ich habe dann vorgeschlagen, dass ich es zunächst weiter beobachten werde und falls es weiter Aussetzer geben wird, werde ich mich melden.

Ich habe den Meister auch gefragt, ob es sein kann, dass der Motor Falschluft zieht. Er hat es geprüft, mir sogar das Diagramm auf dem Computer gezeigt und gesagt "mit der Luft ist alles in Ordnung".

Beim Start des Motors gab es aber keine Aussetzer mehr! Und auch anfangs während der Fahrt war nichts mehr zu hören und keine Vibrationen zu spüren. Der Motor lief so schön ruhig! Aber nach etwa 500 Metern habe ich wieder die Vibrationen gespürt und Aussetzer gehört.

Nun muss wahrscheinlich doch die Zündspule gewechselt werden …

Hier ist das Video, auf dem man sehr gut die Aussetzer-Geräusche hören kann.

Meinem Empfinden nach lief der Motor nach dem Austausch der Zündkerzen und Einspielen der neuen Software für das Motorsteuergerät noch unruhiger.

Dazu kam noch folgendes Verhalten des Motors: beim Auskuppeln in niedrigen Geschwindigkeiten fiel die Drehzahl auf 500 U/Min und dann Sekunde später normalisierte sich wieder. Öfters ging der Motor danach aus.

Die Vibrationen wurden auch etwas stärker …

Dazu kann ich noch berichten, dass seit etwa dem Sommer 2014 der Ölverbrauch gestiegen ist. Ein Beispiel — der S-MAX war Ende Januar 2015 zur Inspektion. Da wurde Öl gewechselt. Mitte April 2015 war der Ölstand wieder beim Minimum. Wobei, verlieren tut er das Öl nicht. Habe das Auto schon von unten untersucht und auch in der Garage gibt es keine Ölpfützen …

Hier ist das Video, wo ich die Motordrehzahl im Convers+ Testmodus abgerufen habe. Eigentlich kein starkes rauf-runter Spiel, oder doch stark (780-815)?

Grundsätzlich sind die Aussetzer nicht immer wahrzunehmen. Manchmal sind die Geräusche lauter, manchmal kaum hörbar, wenn überhaupt. Aber der Motorlauf ist trotzdem unruhig …

Am 5. Mai 2015 habe ich Super E5 getankt. Bislang habe ich immer Bioethanol E85 getankt. Ergebnis: Der Motor lief deutlich ruhiger! Ich meinte, zwar, er lief immer noch nicht ganz perfekt, aber der Unterschied war merkbar! Die Vibrationen waren fast nicht wahrnehmbar, die Umdrehungszahl fiel beim Auskuppeln nicht mehr, und der Motor neigte sich beim Auskuppeln nicht mehr zum Ausgehen.

Am 6. Mai 2015 war ich wieder beim FFH, wo der Meister schon die Zündspule austauschen wollte, aber da hat er gemeint, es wird jetzt Nichts bringen, der Motor läuft ruhig und leise. Anscheinend hat der Motor nur Probleme, wenn er mit Bioethanol läuft. Der Meister hat noch lange mit Ford telefoniert und Kontaktdaten eines Ingenieurs bekommen, der sich mit den Flexifuels auskennt, und der ihn dann unterstützen wird. Ich soll nun in einer Woche wieder kommen und E85 im Tank haben.

Zwischenzeitlich habe ich auf Empfehlung eines Ford S-MAX Club Mitglieds Lupotv (vielen, vielen Dank für die Unterstützung!) den Wagen mit E5 im Tank über die Autobahn gejagt — etwa 40 Kilometer mit dem Tempo 130, dann für etwa 10 bis 20 Kilometer richtig Feuer gegeben und dann wieder mit etwa 160 km/h gefahren. Lupotv hatte Lambdasonden in Verdacht.

Auf dem Nachhauseweg (etwa vier bis fünf Kilometer durch die Stadt) habe ich nichts Auffälliges gehört. Aber da bin ich fast nie an der Ampel gestanden. Und ausgehen wollte der Motor auch nicht mehr. Auch verdächtige Vibrationen habe ich keine gespürt.

Aber in der Garage konnte ich die Aussetzer doch ganz gut hören. Also, alles beim Alten? Bin dann am nächsten Tag zum FFH gefahren, so wie der Meister wollte — mit E85 im Tank. Unterwegs konnte ich aber wieder Nichts Verdächtiges hören/spüren. Ergebnis: Der Wagen hing da wohl den ganzen Tag am Computer. Die haben da zusammen mit Ford in Köln wohl vieles gecheckt, sind aber zu keinem Ergebnis gekommen, da der Motor nichts Auffälliges zeigte. Es gab keine Aussetzer, der Motorlauf war ruhig. Es wurden auch keine Teile ausgetauscht und keine neue Software eingespielt.

Die Vermutung des FFH und meine auch — vielleicht war der Bioethanol an meiner Stamm-Tankstelle von der schlechten Qualität.

Aber am 20. Mai 2015 leuchtete sofort nach dem Motorstart die Motorkontrolllampe auf.

Sofort nach dem Motorstart geht die Motorkontrolllampe an.
Sofort nach dem Motorstart geht die Motorkontrolllampe an.

Ich bin dann sofort zum FFH gefahren und oh Wunder, es gab endlich eine Fehlermeldung — "Fehlzündung am zweiten Zylinder". Der Meister hat ja schon immer die Zündspule im Verdacht gehabt …

Als Erstes hat er die Zündkerze überprüft — die war in Ordnung. Dann beim laufenden Motor hat er nacheinander die Kabel von allen Zündspulen entfernt, und mein subjektiver Eindruck war — genau beim zweiten Zylinder hat der Motor mehr gewackelt. Gut, die Zündspule hat er gewechselt und den Fehlerspeicher geleert. Am Motorlauf hat sich aber zunächst nichts geändert. Ich soll nun weiter beobachten. Das Nächste, was er austauschen würde, ist das Einspritzventil. Kosten — 130 Euro fürs Bauteil.

S-MAX wurde an den Computer angehängt.
S-MAX wurde an den Computer angehängt, um den Fehlerspeicher auszulesen.

Beim Austausch der Zündspule beim FFH.
Beim Austausch der Zündspule beim FFH.

Nach über einem Jahr kann ich nun berichten, dass der Austausch der Zündspule die richtige Aktion war. Denn seitdem kann ich keine Probleme mehr feststellen. Ich registriere keine starken Vibrationen mehr, es gibt keine Motoraussetzer mehr zu hören und der Motor geht nicht mehr aus.

Im August 2015 sind wir zum ersten Mal mit dem S-MAX in den Urlaub nach Italien gefahren. Etwa 820 Kilometer in eine Richtung wurden ohne jegliche Probleme gemeistert.

Auf dem Parkplatz vor dem Hotel in Italien.
Auf dem Parkplatz vor dem Hotel in Italien.

Im Februar 2016 habe ich das Auto für den Ölwechsel bei ATU abgegeben.

Rechnungsdaten
Position Betrag
CASTROL MAGNATEC 5W-30 A5 5 Liter 50,41 Euro
OEL-FILTER FORD, JAGU, MAZD, VOLV 11,79 Euro
OELWECHSEL O.OEL INKL. ALTOELENTSORGUNG 12,60 Euro
OELDICHTUNG 0,50 Euro
WERKSTATTSERVICE BATTERIEPRUEFUNG 0,00 Euro
SICHERHEITSCHECK 0,00 Euro
Summe Netto 75,30 Euro
Summe Brutto 89,61 Euro

Weitere Probleme

Juni 2016.

Frontscheibe

Bei dem Problem handelt es sich wohl um ein bekanntes Ford-Problem, das bei vielen Ford-Modellen bekannt ist. Es sieht so aus, als ob die Frontscheibe sich vom Kleber lösen würde …

Frontscheibe löst sich.
Frontscheibe löst sich.

Frontscheibe löst sich. Luftblasen unter der Frontscheibe.
Frontscheibe löst sich. Luftblasen unter der Frontscheibe.

Bei Regenwetter kann man da drunter das Regenwasser sehr gut erkennen.

Das Problem ist wohl bei vielen bekannt. Ich habe selbst bereits ein Paar Maxe gesehen, die so was haben. Unabhängig vom Modelljahr.

Das Ganze breitet sich angeblich auch über die ganze Länge aus, es ist allerdings nicht der Kleber der sich löst, sondern "nur" der Lack von der Scheibe. Angeblich ist das Problem auch bei der Firma Pilkington bekannt, wo unsere Scheiben herkommen. Allerdings, entweder kriegen sie es nicht in den Griff oder beschäftigen sich damit überhaupt nicht.

Aber die Scheibe bleibt weiterhin dicht.

Zwei S-MAXe auf dem Parkplatz.
Zwei S-MAXe auf dem Parkplatz.

Rückblick

Juni 2016, Kilometer: 144.829.

Im Jahr 2015 gab es ziemlich große Probleme mit dem Motorlauf. Aber nach dem Austausch der Zündspule am zweiten Zylinder ist Ruhe zurückgekehrt.

Der erhöhte Ölverbrauch ist leider weiterhin vorhanden. Nachdem im Februar 2016 der Ölwechsel durchgeführt wurde, musste ich jetzt 0,5 Liter Öl nachfüllen, da der Ölstand schon wieder auf Minimum stand, was dem Verbrauch von etwa 0,5 Liter auf 6.000 Kilometer entspricht …

Der Benzinverbrauch hat sich in der letzten Zeit zu meiner Überraschung und absoluter Zufriedenheit deutlich gesenkt, wie man es meinem Spritmonitor entnehmen kann. Seit fast einem Jahr tanken wir ausschließlich Super E5 oder E10.

Rekordlaufleistung auf einem Tank.
Rekordlaufleistung auf einem Tank.

In diesem Jahr habe ich entschieden, keine neuen Sommerreifen zu kaufen, sondern die Winterreifen bis zu der nächsten Wintersaison zu fahren. Die im November 2012 gekaufte Continental WinterContact TS 830 Winterreifen in der Dimension 215/60 R 16 sind etwa 34.000 Kilometer in vier Wintersaisons gelaufen und weisen aktuell noch gut vier Millimeter Profil auf. Die Semperit Winterreifen, die ich vor den aktuellen Conti Winterreifen hatte, haben zuverlässig vier Saisons oder etwa 32.000 Kilometer gehalten.

Bislang im Jahr 2016 gab es keine außerplanmäßigen Werkstattaufenthalte.

Der aktuelle Durchschnittsverbrauch über gesamte Laufleistung liegt bei: Verbrauchsberechnung bei Spritmonitor.de. (Details zeigt der Link).

Seite drucken.  Seite drucken  Zum nächsten Artikel. Fahrerinformationssystem Convers+