Die erste Inspektion — und das war auch schon das Berichtenswerteste.

Langzeittest Ford Mondeo Turnier
Monatsberichte 2016

Monatsbericht Juni 2016


Sie sind hier: Langzeittest >> Ford Mondeo Turnier >> Monatsberichte >> 2016 >> Monatsbericht Juni 2016
Zum nächsten Artikel. Monatsbericht Juli 2016



Die erste Inspektion — und das war auch schon das Berichtenswerteste.


Wie immer zu Beginn: das Übliche

Kilometer: 30.892.

Ich weiß — es wird langweilig und daher fasse ich mich diesen Monat auch ganz kurz: Außer der ersten Inspektion gibt es rein gar nichts, was interessant sein könnte. Wir sind in dem Monat nur gut 2.000 Kilometer gefahren und alles lief völlig problemlos — so, wie man sich das als Fahrer, nicht aber als Dauertester, wünscht …

Daher kann ich in diesem Monat auch gar keine neuen Fotos liefern — ich hoffe, das wird im Juli etwas und im August viel besser, wenn wir in der Toskana unseren Sommerurlaub verbringen.

Inspektion und Schnarrgeräusche

01.06.2016, Kilometer: 28.669.

Wie schon im Vormonat beschrieben, stört seit einigen Wochen ein heftiges Schnarren an der Beifahrertür den Fahrspaß erheblich. Einen Termin in der Werkstatt hatte ich vor längerer Zeit für den 1. Juni vereinbart und bis dahin als "Workarround" mir mit Tesa-Krepp beholfen, was die Geräuschentwicklung zumindest etwas reduzierte.

Bis zu dem Tag fallen einige Fahrten mehr an als erwartet, was dazu führt, dass wenige Tage vor dem Termin eine Warnmeldung ausgegeben wird, wonach der Ölservice bald fällig sei. Die Leasinggesellschaft gab ihre Zustimmung und das Autohaus konnte an dem 1. Juni auch die Inspektion durchführen — ich muss also nur einmal auf den Wagen verzichten, was ich durchaus dankbar angenommen habe.

Die Abgabe im Autohaus Dinnebier in Berlin-Wilmersdorf verlief etwas holprig, da "mein" Kundenberater an dem Tag seinen Dienst erst etwas später antrat und der nun zuständige Kundenbetreuer noch anderweitig beschäftigt war, sodass ich warten musste, ohne dass ein weiterer Kunde vor Ort zu bedienen gewesen wäre. Okay, an dem Tag war ich nicht sonderlich gut gelaunt — vielleicht habe ich daher die rund 15 Minuten Wartezeit etwas überbewertet.

Dazu beigetragen hat aber auch, das Autohaus nicht nur wegen der kleinen Verspätung, sondern auch durch einen "Aushang", auf dem deutlich zu sehen war, dass man für die Wagenwäsche in der Waschanlage nunmehr 5,00 Euro zu zahlen habe und dieser Sonderpreis auch nur bei einem Werkstattaufenthalt in Anspruch genommen werden könne. Nein, sicherlich kein Weltuntergang — aber doch wieder ein kleines Zeichen, dass Service und Ford nicht immer zusammenpassen …

Lustig: Ford kennt den Wagen offenbar für Inspektionen noch nicht richtig, denn auf der Rechnung, die ich später in Kopie erhielt, steht: "Modellbezeichnung: Ford — Diverse Modelle". Angaben zu Hubraum und Leistung fehlen ebenfalls komplett. All das führte dann auch zu Verzögerungen bei der Abgabe — die ich nun aber nicht dem Autohaus anlasten kann und will.

Um 15.45 Uhr kam der Anruf, dass der Wagen fertig sei. Mir wird eine Rechnungskopie übergeben mit folgenden Positionen:

  • Inspektion nach zwei Jahren/30.000 Kilometer: 119,00 Euro
  • Motorabdeckung unten aus- und einbauen: 8,50 Euro
  • Dichtring Ölabschlassschraube: 6,14 Euro (ganz schön teuer …)
  • Ölfilter: 13,12 Euro
  • Geruchsfilter: 23,37 Euro
  • 6,1 Liter Motoröl: 154,55 Euro

Zuzüglich Mehrwertsteuer landet man da bei einem Betrag von 386,37 Euro, wobei auf die Teile 10% Rabatt gewährt wurden.

Die Thematik mit dem Schnarrgeräusch wird von "meinem Kundenberater" sehr ausführlich und verständlich erläutert: Das Fahrzeug verfügt über eine Ambiente-Beleuchtung im Innenraum — darüber hatte ich bereits im letzten Jahr berichtet. Daher kann die Leiste auch nicht fest eingeclipst werden, da dann der Leuchteffekt unterbunden würde. So wird sie etwas lose aufgehangen und diese Aufhängung hat sich gelöst … Man hat das ganze neu befestigt und, wie auch ein Kabel für die Ambientebeleuchtung, etwas fixiert.

Was soll ich schreiben: Es herrscht Ruhe! Endlich!!! Das war sehr erfolgreich und ich hoffe:

  1. dass es hält und
  2. dass die anderen Türen nicht auch noch betroffen sein werden …

Zusammenfassung

Kilometerstand am Monatsende: 30.892
Gefahrene Kilometer: 2.226

Der aktuelle Durchschnittsverbrauch über gesamte Laufleistung liegt bei: Verbrauchsberechnung bei Spritmonitor.de. (Details zeigt der Link).

Seite drucken.  Seite drucken  Zum nächsten Artikel. Monatsbericht Juli 2016