Böse Überraschung bei der Inspektion. Kulanzangebot von Dacia.

Langzeittest Dacia Logan MCV
Monatsberichte 2012

Monatsbericht Mai 2012


Sie sind hier: Langzeittest >> Dacia Logan MCV >> Monatsberichte >> 2012 >> Monatsbericht Mai 2012
Zum nächsten Artikel. Monatsbericht Juni 2012



Böse Überraschung bei der Inspektion. Kulanzangebot von Dacia.


Lüftungsregler beim Dacia Logan MCV. Böse Überraschung bei der Inspektion

Kilometer: 63.500.

Bereits im Vormonat hatte ich einen Termin für die 60.000er-Inspektion und die fällige TÜV-Abnahme für den 7. Mai vereinbart — exakt zum dritten Zulassungstag unserer "Datsche".

Krankheitsbedingt musste ich den dann jedoch um eine Woche verschieben, so dass ich am 14. Mai bei Renault Barthel in Brühl vorfuhr. Ich machte den Mitarbeiter an der Annahme auf die seit Oktober letzten Jahres teilweise "tote" Beleuchtung der Lüftungsregler und des rechten Fensterhebers aufmerksam und fuhr anschließend zur Arbeit.

Lüftungsregler beim Dacia Logan MCV.
Lüftungsregler beim Dacia Logan MCV.

Der Anruf von Barthel kam früher als erwartet. Leider nicht mit der erwarteten Nachricht, dass der Wagen zur Abholung bereit stünde …

Ich hatte damit gerechnet, dass für die Beleuchtung der Regler ein paar LED-Elemente gewechselt werden müssten und sich die Kosten hierfür im Bereich von maximal zehn bis zwanzig Euro bewegen würden — daher verschlug es mir erst einmal die Sprache, als man mir mitteilte, dass das Steuerelement nur komplett ausgewechselt werden könne, was mit Aus- und Einbau knapp über 200 Euro kosten würde! Ein Austausch auf Garantie sei leider nicht möglich, da die vor einer Woche abgelaufen sei …

Ich war natürlich alles andere als erfreut und versuchte mein Glück telefonisch beim Dacia-Kundendienst.

Auch dort bedauerte man, dass eine Übernahme auf Garantie leider nicht mehr möglich wäre und machte mich darauf aufmerksam, dass die 45.000er-Inspektion nicht durchgeführt worden wäre. Ich wies darauf hin, dass man uns im April letzten Jahres in der Vertragswerkstatt mitgeteilt hätte, dass Dacia die Service-Intervalle auf 30.000 km hoch gesetzt hätte.

Der Kundendienstmitarbeiter meinte daraufhin, dass diese Regelung nur für Neuzulassungen gilt, gab jedoch zu, dass es bei der Kommunikation dieser Regelung an die Händler wohl Probleme gegeben habe. Außerdem versprach er mir, sich für ein Kulanzangebot für den Austausch des Beleuchtungselements einzusetzen.

Dieses Angebot kam tatsächlich einige Tage später. Danach würde Dacia knapp 100 Euro übernehmen, die Vertragswerkstatt 40 Euro. Blieben also noch etwa 70 Euro, die ich selber zahlen müsste.

Das war mir eigentlich immer noch zuviel, schließlich hatte ich die Werkstatt schon im Oktober 2011 telefonisch auf den Defekt hingewiesen — aber dummerweise keinen schriftlichen Auftrag im Rahmen der nächsten Inspektion erteilt. So stimmte ich dem Angebot schließlich zu.

Der Verbrauch im Mai: 7,3 Liter auf 100 Kilometer.

Seite drucken.  Seite drucken  Zum nächsten Artikel. Monatsbericht Juni 2012