KbV statt KVB. Hör mal, was da brummt.

Langzeittest Dacia Logan MCV
Monatsberichte 2009

Monatsbericht Juli 2009


Sie sind hier: Langzeittest >> Dacia Logan MCV >> Monatsberichte >> 2009 >> Monatsbericht Juli 2009
Zum nächsten Artikel. Monatsbericht August 2009



KbV statt KVB. Hör mal, was da brummt.


KbV statt KVB

Kilometer: 5.000.

Für gewöhnlich benutze ich bei Fahrten zur Arbeit die S-Bahn sowie die Strassenbahnen der Kölner Verkehrsbetriebe (KVB). Doch ein neues Auto weckt schon fast zwangsläufig den Wunsch, auch diese Strecken wieder einmal auf den eigenen vier Rädern zu befahren …

Die Gelegenheit war günstig, da die Sommerferien in Nordrhein-Westfalen begonnen hatten und sich somit die Staus während der Stoßzeiten in Grenzen hielten.

So lernte Sinchen in der ersten Julihälfte — die umstrittene Feinstaubplakette hatten wir schon bei der Zulassung gekauft — die Strassen Kölns etwas intensiver kennen.

Auch hier verrichtete der Dacia Logan zuverlässig seinen Dienst. Fazit nach zwei Wochen: kbV — keine besonderen Vorkommnisse.

Hör mal, was da brummt …

Mitte Juli ging es — mit einem Zwischenhalt in Braunschweig — für eine Woche in den Harz. Auf der Autobahn nach Goslar hörten wir ab etwa 3.000 U/Min plötzlich rechts vorne im Bereich zwischen Windschutzscheibe und Handschuhfach ein tiefes, schnarrendes Brummen. Dort lag jedoch nichts, was dieses Geräusch hätte verursachen können. Meine Bekannte und ich schauten uns ratlos an — hinter dem Handschuhfach ist der Beifahrerairbag untergebracht … Mit einem etwas mulmigen Gefühl fuhren wir weiter, denn das Geräusch blieb auch, als wir die Drehzahl nach oben und unten veränderten.

In Goslar angekommen verbrachten wir zunächst ein paar schöne Wandertage, die uns bis auf den Brocken führten. Als meine Bekannte den Wagen nach Torfhaus holte, blieb alles ruhig — allerdings fuhr sie da auf Landstrassen und blieb unter 3.000 U/Min. Auf der Rückfahrt nach Braunschweig war auch kein Brummen zu hören und wir hatten es schon fast als einmalige Angelegenheit abgetan.

Dann allerdings als wir nach dem Besuch eines Bekannten, der in der Nähe von Gifhorn wohnt, auf der Rückfahrt wieder über die Autobahn fuhren, war es wieder da … das Brummen. Da wir nach wie vor nicht wussten, ob die Geräusche vom Airbag kommen, deaktivierten wir ihn erst einmal — was am Geräusch jedoch nichts änderte.

Auf der Fahrt von Braunschweig nach Hause begleitete uns das Geräusch ebenfalls noch eine Weile, trat nach einer Rast kurz hinter Hannover dann aber nicht mehr auf — was uns noch mehr verwirrte. Haben die niedersächsischen Autobahnen etwa einen anderen Belag als die in Nordrhein-Westfalen?

Sollte das unter Umständen die Ursache für das Brummen gewesen sein?

Seite drucken.  Seite drucken  Zum nächsten Artikel. Monatsbericht August 2009