Montage der Sommerreifen und Überlegungen zu Autogas.

Langzeittest Citroën C1
Monatsberichte 2011

Monatsbericht Mai 2011


Sie sind hier: Langzeittest >> Citroën C1 >> Monatsberichte >> 2011 >> Monatsbericht Mai 2011
Zum nächsten Artikel. Monatsbericht Juli 2011



Montage der Sommerreifen und Überlegungen zu Autogas.


Montage der Sommerreifen

Der Frost ist vorbei und es wird Zeit die Sommerreifen zu montieren. Hat auch viel zu lange gedauert. Durch die kleine Dimension der Räder ist es eine schnelle und leicht auszuführende Aufgabe. Der Bordwagenheber leistet gute Dienste, reicht mir für diesen Zweck völlig aus. Bei der Gelegenheit prüfe ich auch die Bremsscheiben und das Radhaus. Die Scheiben haben weder Riefen noch ist eine größere Abnutzung zu erkennen. Im Radhaus ist auch alles in Ordnung, die Unterbodenmasse und der Kunststoffinnenkotflügel sind unbeschädigt. Kurioserweise sammelt sich in den hinteren Radhäusern an einem Kunststoffabweiser Sand an. Aber auch da drunter ist alles ok.

Während des Winters ist mir mehrmals aufgefallen, dass die Tankklappe nicht richtig geschlossen war. Erst hab ich es auf Vergesslichkeit geschoben, jetzt musste ich feststellen, dass die Klemmfeder wohl ein wenig ausgeleiert ist. Auch einiges an Dreck hat sich dort angesammelt. Ich habe die Feder nachgebogen und hoffe, dass es so hält. Demnächst ist wieder einmal eine gründliche Reinigung sowie Politur erforderlich. Und auch die Scheibenversiegelung will ich wieder anbringen, für mich eine gute Erfindung.

Gasanlage

Mit meinem Van habe ich rund 180.000 km mit Autogas zurückgelegt. Absolut ohne Probleme oder gar Reparaturen an der nachgerüsteten Autogasanlage. Somit habe ich mir von Anfang an vorgenommen auch den C1 damit auszurüsten. Via Internet habe ich dazu jetzt reichlich Erkundigungen eingeholt. Allerdings sind die Aussagen zum überwiegenden Teil sehr negativ. Es scheint bei diesem Motor ein Problem mit den Ventilsitzen zu geben, es kam sogar zu Motorschäden. Das möchte ich natürlich nicht riskieren und werde auf einen entsprechenden Umbau verzichten.

Bei weiter steigenden Kraftstoffpreisen wäre es allerdings eine Überlegung auf ein anderes Fahrzeug zu wechseln. Der Taschenrechner hat also gut zu tun momentan. Auf dem Gebrauchtmarkt dürften etwa 5.000 Euro bis 5.500 Euro für den C1 zu erzielen sein. Ein wenig viel Wertverlust für meinen Geschmack.

Seite drucken.  Seite drucken  Zum nächsten Artikel. Monatsbericht Juli 2011