Inspektion, ein neuer Scheibenwischer und fremdgegangen.

Langzeittest Citroën C1
Monatsberichte 2010

Monatsbericht Juli 2010


Sie sind hier: Langzeittest >> Citroën C1 >> Monatsberichte >> 2010 >> Monatsbericht Juli 2010
Zum nächsten Artikel. Monatsbericht August 2010



Inspektion, ein neuer Scheibenwischer und fremdgegangen.


Inspektion

Kilometer: 31.400.

Obwohl in letzter Zeit nur wenig gefahren, ist doch schon die zweite Inspektion fällig. Ein wenig überzogen mit 31.400 km liefere ich den Wagen ab … und kann gleich darauf warten, weil es nur eine kleine Durchsicht ist.

Kern ist der Öl- und Filterwechsel, die Flüssigkeitsstände und eine Sichtprüfung der Gelenke, Schläuche, Riemen und Faltenbälge. Der Diagnosespeicher wird ausgelesen und das war es dann schon. Bremsflüssigkeit wird nur alle zwei Jahre gewechselt, Luftfilter erst nach 60.000 km. Irgendwelche Mängel gab es nicht.

Gekostet hat der Service 144,23 Euro, inklusive eines neuen Wischerblatts. Das benötigte Öl habe ich mitgebracht, somit wäre das noch zur Rechnung zu addieren, knapp 3 Euro/Liter, wie berichtet ist der C1 anspruchslos in Sachen Öl. Ein wichtiges Argument bei der Gesamtwirtschaftlichkeit. Die Konkurrenz mit Diesel braucht ja teilweise erst nach 25.000km wechseln, aber dann ein sündhaft teures Pumpe-Düse Öl, das mit über 20 Euro/Liter ein gewaltiges Loch in die Kasse reißt.

Scheibenwischer

Das Scheibenwischerblatt musste ich jetzt doch erneuern, leider konnte ich bis jetzt kein Ersatzgummi in der benötigten Länge (und vor allem Qualität!) beschaffen. Das komplette Wischerblatt schlägt mit 22 Euro zu Buche und ist somit einmal im Jahr fällig.

Fremdgegangen

Demnächst verleihe ich das Auto für ein paar Tage an meinen Sohn, mal sehen, wie sein Urteil ausfällt. Die Einsatzbedingung ist dann: dichter Stadtverkehr mit Stop und Go und Parkplatzmangel.

Seite drucken.  Seite drucken  Zum nächsten Artikel. Monatsbericht August 2010