Wie effektiv ist die Wirkung des Spoilers und ein Test mit der Scheibenversiegelung.

Langzeittest Citroën C1
Monatsberichte 2010

Monatsbericht Februar 2010


Sie sind hier: Langzeittest >> Citroën C1 >> Monatsberichte >> 2010 >> Monatsbericht Februar 2010
Zum nächsten Artikel. Monatsbericht März 2010



Wie effektiv ist die Wirkung des Spoilers und ein Test mit der Scheibenversiegelung.


Scheibenreinigungsset. Wirkung des Spoilers

Nach rund 2.000 km seit der Montage des Spoilers kann ich jetzt was zur Wirksamkeit und den Grenzen sagen.

Der Bereich der Heckscheibe wird sehr gut und effektiv freigehalten, das Hochwirbeln von Wasser und Schutz wird fast ganz verhindert und auch ohne Einsatz des Heckwischers gibt es freie Sicht nach hinten. Ein toller Erfolg und allemal das Geld wert!

Leider endet der Effekt im unteren Randbereich der Scheibe … Eben da, wo auch das Schloss sitzt, schade sonst wäre es perfekt gewesen.

Scheibenversiegelung

Da ich immer mal gerne etwas ausprobiere, habe ich ein Set zur Scheibenversiegelung aus einem Discounter mitgenommen. Für rund 10 Euro enthält es einen Reiniger, das Versiegelungsmittel und diverse Putztücher. Ich habe mal alles an der Scheibe ausgebreitet.

Das Reinigungsset auf dem Auto.
Hier ist das Reinigungsset auf dem Auto zu sehen.

Die ausführliche Anleitung beschreibt gut den Ablauf. Reinigen mit dem Vorreiniger und den gelben Mikrofasertüchern, dann mit dem Baumwolltuch trocken wischen. Versiegelung aufsprühen, einwirken lassen und auspolieren.

Und die Wirkung?

Absolut überzeugend! Ab 70 km/h reicht der Fahrtwind um die Regentropfen von der Scheibe zu pusten, egal wie viel es regnet! Der Scheibenwischer hat Pause, ausgezeichnet.

Interessant ist jetzt noch, wie lange die Beschichtung hält, ich werde berichten. Mein erster Eindruck ist sehr positiv und ich werde das Mittel weiterhin anwenden, auch ein Beitrag zur Sicherheit. Erstaunlich ist auch wie wenig man von dem Versiegelungsmittel braucht, mit dieser Packung werde ich wohl recht lange auskommen.

Seite drucken.  Seite drucken  Zum nächsten Artikel. Monatsbericht März 2010