Erste Maßnahmen. Der Zufall. Fahren.

Langzeittest Citroën C1
Monatsberichte 2009

Monatsbericht Juni 2009


Sie sind hier: Langzeittest >> Citroën C1 >> Monatsberichte >> 2009 >> Monatsbericht Juni 2009
Zum nächsten Artikel. Monatsbericht Juli 2009



Erste Maßnahmen. Der Zufall. Fahren.


Erste Maßnahmen

Dringend gebraucht zum Fahren wird erst einmal ein Radio. Das aus dem Vorgänger tut es erst einmal. Damit es richtig tönt, habe ich ein Lautsprecherpaar von Audax und eine Einbaublende für das Radio bestellt. Die Audax sollen gut sein und sind es auch, der Klang dieser Winzlinge ist beeindruckend.

Der Zufall

Der Zufall hilft manchmal weiter. In einem Forum hatte ich von einer Eigenart bei japanischen Autos gelesen: man kann den Verriegelungsknopf der Türen runter drücken und muss den Griff gezogen halten um die Tür zu verriegeln. Klappt auch beim C1 an beiden Türen: Knopf drücken und Griff hochhalten, Tür zu und es ist abgeschlossen und sehr praktisch!

Fahren

Bei der 1.000-Kilometer-Inspektion lasse ich, obwohl nicht vorgesehen, einen Ölwechsel machen. Lässt sich darüber streiten, aber ich finde es notwendig und weiß jetzt auch was für Öl drin ist. Ich verwende ein bewährtes teilsynthetisches Öl, das ich auch bei meinen anderen Autos verwendet habe. Nach einem Tag Wartezeit kann ich das Auto mit neu montiertem Dachspoiler wieder abholen. Mit der Empfehlung, ihn die nächsten Tage noch nicht zu waschen rolle ich vom Hof.

Der Verbrauch liegt wieder bei 5,5 l/100 km. Mit dem neuen Öl kriegt er jetzt mal richtig die Sporen, mal sehen wie er so läuft.

Flottes Fahren, häufiges Ausdrehen der Gänge und Autobahntempo 150 km/h sorgen für einen Verbrauch von 6 l/100 km!

Immer noch klasse, damit kann man sehr zufrieden sein.

Also für das "Mitschwimmen" reicht die Leistung völlig, im Stadtverkehr sowieso. Ab 130 km/h wird es dann etwas zäh, aber noch annehmbar.

Die Servolenkung vermisse ich nicht, rangieren problemlos, auch dank des sehr geringen Wendekreises. Die Sitze sind auch auf längeren Strecken bequem, die Lüftung hat genug Leistung und die Heizung bringt den Wagen schnell auf Temperatur. Immer noch nervig: Kofferraum muss mit Schlüssel geöffnet werden, da braucht es dringend eine Fernentriegelung, basteln ist angesagt.

Seite drucken.  Seite drucken  Zum nächsten Artikel. Monatsbericht Juli 2009