Wasch mich! Verhaltenes Fahren ermöglicht niedrigen Verbrauch. Einige Ansichten des C1.

Langzeittest Citroën C1
Monatsberichte 2009

Monatsbericht Juli 2009


Sie sind hier: Langzeittest >> Citroën C1 >> Monatsberichte >> 2009 >> Monatsbericht Juli 2009
Zum nächsten Artikel. Monatsbericht November 2009



Wasch mich! Verhaltenes Fahren ermöglicht niedrigen Verbrauch. Einige Ansichten des C1.


Blick auf Armaturen und Lenkrad. Wasch mich!

Mit der Zeit hat sich doch einiges an Schmutz auf dem Auto angesammelt, es wird Zeit für die erste Wäsche. Um den Lack zu schonen, nehme ich eine Anlage mit Textilstreifen. Nach der Wäsche muß ich mit Erschrecken feststellen, dass der frisch angeklebte Dachspoiler an einer Seite lose ist! Die Montage ist also bereits bei der ersten Wäsche gescheitert. Der Händler nimmt Kontakt zum Hersteller auf, da wir Zweifel haben, ob ein erneutes Kleben mit diesem Kleber Sinn macht. Solange wird erst mal weiter ohne Spoiler gefahren. Der Innenraum ist gut zu reinigen — dank des Hartplastiks. Der Nadelfilzteppich ist schnell gesaugt und der Dreck bleibt nicht in den Fasern hängen.

Fahren

Mit ein wenig verhaltenem Fahren habe ich erstmals einen Verbrauch von 5,16 Liter hinbekommen. Was man bei Extremfahrten hinbekommt, will ich nicht testen, mit 90 durch die Gegend zu eiern ist nichts für mich! Für mich ist er auf alle Fälle sparsam genug. Eine Fernentriegelung für die Heckklappe erscheint mir immer nötiger, da muß ich mich jetzt mal drum kümmern.

Bilder

Einige wenige Aufnahmen vom Auto sollte ich auch hier einstellen. Eine gut Kamera habe ich leider nicht, also nicht meckern wegen der Qualität.

Blick auf Armaturen und Lenkrad.
Ansichten von Innen.

Blick auf die vorderen Plätze.
Design.

Tür vorn.
Formenprache.

Vordersitze.
Ohne Sport, Kontur, Multifunktion … Sitzen und gut.

Einstieg nach hinten.
Einsteigen ohne Turnübungen.

Rücksitze.
Mehr Platz als man denkt.

Seite drucken.  Seite drucken  Zum nächsten Artikel. Monatsbericht November 2009